sprechen

Radio. TV. Film

 

LYRIK: Bilder ohne Licht

von Gedicht von Amel Moussa, geb 1971 in Tunesien | Aus der Ö1-Sendung: "Gedanken für den Tag"

Die Lyrikerin und Schriftstellerin Amel Moussa wurde 1971 in Tunesien geboren. Neben ihrer schriftstellerischen Tätigkeit arbeitet sie an soziologischen Studien und an ihrer Promotion über „Die Religion in der tunesischen Gesellschaft“. Als Lyrikerin hat Amel Moussa bisher drei Bände veröffentlicht. Die Übersetzung des folgenden Gedichtes ins Deutsche stammt von Raid Naim.   Radio Ö1/ORF

VOICE OVER

Wastecooking

Ein Film von Georg Misch & David Groß

by Mischief Films Vienna

ARTE-TV, ORF

Neue Meister, altes Handwerk

Der Köhler

Ein Film von Georg Misch

by mischief films (ARTE-TV) 2019

Moderation

von Gianmaria Testa | Radiofeature der Ö1 Sendreihe "Hörbilder"

Gianmaria Testa wird 1958 in der Nähe von Cuneo im Piemont geboren. Seine Eltern sind Viehbauern. Gianmaria soll als Ältester irgendwann den Hof übernehmen. Aber er bringt es nicht übers Herz, Tiere zu schlachten und ist so gut in der Schule, dass er nach dem mittleren Abschluss weitermachen darf. Als er 13 ist, schenkt ihm der Vater eine Gitarre, Gianmaria beginnt zu komponieren und zu schreiben.  Radio Ö1/ORF

VOICE OVER

For My Sister

Ein Film von Stephanus Domanig

Plaesion, Ko-Produktion mit: Seven Film- und Postprodutkions GmbH und ZDF/3Sat ; Fernsehfonds Austria, Filmfonds Wien, Land NÖ

Juliette Binoche spricht in diesem Interview über ihre Rollen, im Leben und in ihrem Schauspielerberuf, sei es die Rolle der Schauspielerin, der Mutter, der Privatperson, das Wichtigste sei die Intention, die Wahrhaftigkeit – den anderen und sich selbst gegenüber. Und das gilt auch für die Sprecherin.

Weitere Stimmproben

GIANMARIA TESTA in den Hörbildern auf Ö1 13. Juni 2020

GIANMARIA TESTA in den Hörbildern auf Ö1 13. Juni 2020

Eva Schobel hat Gianmaria Testa zwei jahre vor seinem Tod interviewt, seine Texte hat Peter Henisch für Ö1 übersetzt, Wolfram Berger hat sie gelesen und Gianmarias Voice Over gelesen, Ursula Scheidle hat die Moderation gelesen. Produktion der Feature Redaktion: Elisabeth Stratka und Eva Roither. 13. Juni 10 Uhr 5

mehr lesen
Scheidle liest für Ö1 das Radiokolleg: Klingende Revolution und /oder Manifest bedingungsloser Liebe?

Scheidle liest für Ö1 das Radiokolleg: Klingende Revolution und /oder Manifest bedingungsloser Liebe?

Nicht gerade einfach war sie, die Entstehung der Oper „Fidelio“ von Ludwig van Beethoven. Drei Versionen, vier Ouvertüren – heute würde man diese moderne Genese als „work in progress“ bezeichnen. Was – neben künstlerischen Motiven – zusätzlich hinter diesem Prozess stand, versucht dieses Radiokolleg anlässlich des bevorstehenden Ö1-Beethoventages am 1. Februar 2020 aufzuzeigen. 27.-31. Jänner 2020 9 Uhr 45. Gestaltung: Gerhard Krammer

mehr lesen

Kontakt