actio est reactio

Kommunikationstraining mit Ursula Scheidle und David Wurawa

Es geht um Dich, nicht um die Performance.

„Wie im Sport besteht das Studium der Schauspielkunst hauptsächlich darin, dass man seinen eingefahrenen Gewohnheiten entkommt und lernt, mit Ungewissheiten umzugehen und sich in der Unbehaglichkeit wohlzufühlen.“ (David Mamet: Richtig und Falsch – Kleines Ketzerbrevier samt Common sense für Schauspieler)

 

 

 

Ein künstlerisches Fitnesstraining für authentische Kommunikation und Stimme

 

Ursula Scheidle und David Wurawa

Wozu

Was ist wirksame Kommunikation? Kommt mein Inhalt, den ich transportieren möchte, an? Wie höre ich den Inhalt des anderen? Kann ich mich in die Welt des anderen hineinversetzen? Was ist meine Position, mein Status? Wie gebe ich Staus, wie nehme ich ihn mir wieder? Ist meine Kommunikation wertschätzend? Wie gehe ich mit meiner Aufmerksamkeit dem anderen gegenüber um? Und umgekehrt?

 

Für

Dieser Kurs richtet sich an Pädagogen ebenso wie Manager, Künstler, Psychologen, Schüler, Verliebte, Journalisten, Schriftsteller, IT Spezialisten, PR Leute, Eltern, Ärzte, Lehrer, … und an alle Menschen, die wirkungsvoll und authentisch handeln und auftreten wollen, allein, im Team, beim Date.

 

 

Die Teilnehmer/innen erhalten auf künstlerischer Basis ein Kommunikationstraining, das spielerisch die eigenen kommunikativen Verhaltensmuster auslotet und erweitert. Die Werkzeuge des Improvisationstheaters des „Theatersports“ fördern auf unkonventionelle Weise die Potentiale von Kommunikationsbereitschaft und Teamfähigkeit sowie Spontaneität und Kreativität.

Übungsanleitungen für Stimm – und Sprecheinsatz sind ab Modul 2 außerdem möglich. Basierend auf den Erkenntnissen des Stimmtrainings und auf den Praktiken und Erfahrungen aus des Improvisationstheaters nach Keith Johnstone, der seit Jahrzehnten erfolgreich die Werkzeuge des spontanen Storytellings lehrt und weiterentwickelt erfahren die Teilnehmer/innen ein intensives
Training, das in die Zusammenhänge der stimmlichen Präsenz einführt und diese mit den kreativen Prozesse und zwischenmenschlicher Beziehungen, die durch das spontane Geschichten erzählen, durch Improvisation, deutlich werden, verbindet.
Wer improvisiert, ist Geschichtendarsteller/in und Geschichtenerzähler/in in einer Person. Tut er das gemeinsam mit anderen, erfährt er am eigenen Leib einen künstlerisch-kommunikativen Prozess, der Teamfähigkeit und hohes Maß an Eigenverantwortung, Individualität fördert und so Authentizität, Spontaneität und Selbstbewusstsein stärkt. Effiziente Spiele und Sensibilisierungsübungen der eigenen Körperwahrnehmung, des Raumes und der Wahrnehmung des Gegenübers ermöglichen

 

 

 

Modul 1: „ACTIO EST REACTIO“:

1 Tag (Sieben Stunden): Schnupperkurs; Einführung in die
Werkzeuge des Improvisationstheaters.

Modul 2: „MEET THE MONSTER“:

2 Tage (zu sieben Stunden) Die grundlegenden Werkzeuge
des Improvisationstheaters werden trainiert und mit Ansätzen aus der Stimmarbeit verknüpft. In der
Auseinandersetzung mit spezifischen Spielen und Übungsanleitungen werden Selbstbewusstsein,
Kompetenz und Selbsterkenntnis unterstützt. Diese Spiele fördern Teambuilding-Prozesse und
untersuchen kommunikatives Verhalten unter Aspekten wie „Geben und Nehmen“, Auftreten,
Zuhören, Scheitern und Akzeptieren und fördern so Authentizität und Eigenständigkeit.

Modul 3: „SCHEITERN. WIEDER VERSUCHEN. BESSER SCHEITERN“ (Samuel Beckett):

Regelmäßige Trainings blockweise über einen längeren, zu verhandelnden Zeitraum, mindestens ein halbes Jahr. Dieses Modul führt zusätzlich zu den kommunikativen Werkzeugen des Improvisierens in die Stimm und Sprecharbeit ein und ermöglicht einen anhaltenden Veränderungsprozess des eigenen kommunikativen Potentials und der Körper – und Stimmwahrnehmung. Der Kurs ermöglicht ein eigenständiges Weiterentwickeln der Spiele und Übungen.

Nach 20-jähriger Erfahrung als „Medienarbeiterin“ sowohl im künstlerischen Fach als auch  im journalistischen Bereich, ist es an der Zeit, diese weiter zu geben.  Deshalb haben der Schauspieler David Wurawa, der selbst seit 20 Jahren ein Theater, Film und Fernsehleben führt, und ich beschlossen, den Workshop actio est reactio zu entwickeln und das zu unterrichten, was unser eigenes Leben, als Künstler, als Menschen bereichert.

Ursula Scheidle

arbeitet als freie Sprecherin, preisgekrönte Autorin und Regisseurin für
Radiofeature und Hörspiele für den ORF und als Coach für Stimme und Sprechen. Neben
ihrem Studium der Germanistik und Theater-, Film- und Medienwissenschaft an der
Universität Wien erhielt sie die Schauspielreife von der paritätischen Kommission mit
Auszeichnung. Weitere Ausbildungen bei Susanne Amberg Schneeweis (Gesang),
Improvisationstheater (Keith Johnstone); Jurij Krassowski Schauspiel St. Petersburg,
Filmschauspiel Betzelt Coaching Berlin; außerdem sechs Jahre tiefenpsychologische
Psychotherapie bei Psychiater Prof. Dr. Peter Gathmann (Ausbildung bei Prof. Erwin
Ringel, Individualpsychologie), sie wirkte im Film Am Ende des Tages (Ö 2011, Regie:
Peter Payer) mit und tritt seit 2012 in der Live-Performance GPS gemeinsam mit dem
Musiker Helmut Jasbar und dem Schauspieler David Wurawa auf (Regie: Esther Muschol)
Auszeichnungen und Stipendien: 2012 Claus Gatterer Preis und Hilfswerk Journalisten

Preis, 2011 Leopold Ungar Anerkennungspreis; 2009 Ausgezeichnet bei der Langen Nacht
des Hörspiels und 2009 Nominierung zum Retzhofer Literaturpreis; Werkstattstipendium

2009 uni-T; Dramatiker/innestipendium des Bundes BMUKK 2012. Ihr neuestes Stück

Letzter Halt: Plattform 80 vom ORF als Hörspiel 2013 produziert und gelangt zur
szenischen Lesung im Schauspielhaus Wien. Im Herbst 2013 macht Ursula Scheidle die

Regie des Hörspiels Perpetuum Mobile von Hans-Peter Meißnitzer. Für ihr Stück „Letzter
Halt Plattform 80“ erhält sie den Hörspielpreis der Kritik 2014.

David Wurawa

ist ein preisgekrönter Schauspieler, dessen Spiel furchtlos, wahrhaftig und
intensiv ist. Mit David Schalko wird David Wurawa im Komödiendrama Wie man leben soll
sowie auch in der ORF Serie Braunschlag (2012) dem österreichischen Publikum bekannt.
Derzeit bereitet er sich für seine Rolle als CIA Agent in Jack Strong vor. Buch und Regie
Wladyslaw Pasikowski, Co-Autor des Best Foreign Language Film of the Year 2008, Oscar
Nominated Polish World War 2 drama `Katyn. Ein kurzer Überblick der vergangenen Jahre
macht seine intensive künstlerische Arbeit deutlich (Auswahl): In New Order spielt er
neben dem legendären Golden Globe Nominee und Lifetime Award Winner Franco Nero
die Rolle des “Thomas James”. Regie Marco Rosson, 2013; nominiert zum “special
screening” im Rahmen des L.A. Italia Film Festival 2012. In Todespolka, Gewinner des
Bronze Palm Award Mexico International Film Festival 2011, spielt er die Rolle des
Michael (Autor und Regie, Michael Pfeifenberger). In dem Film Frankfurt Coincidences,
Gewinner des Munich International Film Festival Audience Award 2011, Regie Enkelejd
Lluca, brachte ihm seine Darstellung des Aidu Ombele die Nominierung zum besten
Nachwuchsschauspieler beim Müncher Filmfestival 2011 und eine Nominierung als bester
Hauptdarsteller beim German/Turkish Film Festival 2012 in Nürnberg. Wurawa arbeitet mit
dem preisgekrönten Filmemacher Erwin Wagenhofer ( Let´s make Money und We feed the
World – Essen global ) in dem Film Black Brown White zusammen. In Tony S. Ukpos
(nominiert als bester Regisseur beim John Paul II International Film Festival, Miami 2012)
mystery Thriller “Random 11”.

Recent Blog Posts

Learn from the top thought leaders in the industry.

Don't Be Shy. Get In Touch.

If you are interested in working together, send us an inquiry and we will get back to you as soon as we can!
Contact Us